CORFLO* NG/NI ERNÄHRUNGSSONDE

Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Portfolio Categories
Hämodynamik
Anästhesie
Deltex
Intensivmedizin
MONITORING
ICU
ATEMTHERAPIE
ERNÄHRUNGSTECHNIK
NEONATOLOGIE & PEDR. INTENSIVMEDIZIN
ANÄSTHESIE | INTENSIVMEDIZIN
ARTERIELLE BLUTGASANALYSE
westmed
Blutgassampler
Intensivpflege
Nonin
AKTUELLES
Endoskopie
Radiologie
Chirurgie
NICU
PICU
Avanos
Corflo
Corpak PEG
Cortrak
Farellvalve
CorGrip
Mic-Key Buttons
Mic-Key Einführset
Zubehör
DFT Drainage | Ernährungssonde
KH
Rehab
HomeC.
Respifit S
Frequenzer
TheraPEP
Acapella
Coach
EzPAP
Spirale
OxyMask
Biggler
dymedso
Smith medical
Southmetic
Armstrong Medical
Sentec
IMC
Pulsoximetrie
Bilirubin Management
Nicht invasive Messtechnik
Atemunterstützung
Hörscreening
Milchbanken
CFM Monitoring
Gentleheel Micro P. | Preemie
GRI-Alleset (Crossbay)
Natus
Sterifeed
Medin
Medcare Visions
NeoMedLight
Mennen
Eye Pro
POINT
Amsorb
Aquavent
Innovgas
Sampler für ABG
Halyard
Maxter
Corpak
Ernährungssonden
Enterale Ernährung Technik
ENFit
Besser Atmen. Besser Leben
Pulsoximeter
Southmedic
Phototherapiesysteme
Brustpumpen
Muttermilch
Twistshake
Biegler
Apodan Nordic
Wärmesysteme
KanMed
Crossbay
Ameda
Schulte Elektronik
Algo
Schlafmedizin
SenTec NEO
Rettung
NeoSonst
Monitoring II
DIMAR

ENTERALE ERNÄHRUNG

25–70% der schwerkranken Kinder sind mangelernährt.

Kinder können Nahrungskarenz schlechter tolerieren als Erwachsene. Bei ihnen besteht ein höheres Mangelernährungsrisiko.

Wird die nötige Kalorienzufuhr nicht erreicht, geht dies bei intensivpflichtigen Kindern mit erhöhten Mortalitätsraten einher.

Auf pädiatrischen Intensivstationen mit Ernährungsprotokollen besteht eine geringere Wahrscheinlichkeit für infektionsbedingte Komplikationen.

Die enterale Ernährung ist die empfohlene Verabreichungsmethode zur Nährstoffversorgung intensivpflichtiger Kinder.

Fehlplatzierte Ernährungssonden

Nasogastrale Sonden können bei ihrer Anlage fehlplatziert werden oder sich nach ihrer erfolgreichen Anlage verschieben. Wird eine Sonde falsch platziert und die Fehlplatzierung nicht bemerkt, kann dies dem Patienten ernsthaft schaden.

Nach den Leitlinien der britischen National Patient Safety Agency sollten nasogastrale Ernährungssonden über ihre gesamte Länge röntgensichtbar sein, über das CE-Kennzeichen verfügen und sichtbare äußere Längenmarkierungen aufweisen.

CORFLO* NG/NI ERNÄHRUNGSSONDE

Gut röntgenologisch sichtbar

CORFLO* NI/NG Sonden bestehen aus Polyurethan für die medizinische Anwendung und bleiben deshalb während der gesamten Gebrauchsdauer weich und flexibel

CORFLO* Sonden sind ENFit®-kompatibel, um Anschlussfehler an der Sonde zu verhindern

Umfassendes Größensortiment für Neugeborene und Kinder erhältlich

WESENTLICHE MERKMALE
• Die gesamte Sonde ist röntgensichtbar: Schlauch 20%, Spitze 40% Barium
• Spezielle distale Spitze zur Erleichterung der Aspiration
• Doppelanschluss zur Aufrechterhaltung des geschlossenen Systems beim Spülen
• Wasseraktiviertes Gleitmittel (C-19) an der Spitze
• Größensortiment von 5 Fr bis 12 Fr
• Kann in situ verbleiben, solange sie funktionstüchtig ist

Ihre ExpertInnen im Außendienst

Melissa ReisenbauerMedizinprodukteberaterin

R E G I O N
STMK, BGL, KT, NÖ Süd

Halit Altmistdört B.Sc.Medizinprodukteberater

R E G I O N
OÖ, SBG,VBG, T

Michael TutschMedizinprodukteberater

R E G I O N
Wien, NÖ Nord + West