CORGRIP* NG/NI-SONDEN-HALTESYSTEM & KOMFORTKITS

Bei bis zu 63 % der Patienten wurde eine unbeabsichtigte Dislokation von Ernährungssonden berichtet. In der klinischen Praxis werden seit mehr als zwei Jahrzehnten Sicherungstechniken für Ernährungssonden verwendet. Die Haltesysteme für Ernährungssonden können:

  • Weniger unnötige Röntgenaufnahmen bei Austauscheingriffen erforderlich machen
  • Beschwerden und potenzielle Traumata durch wiederholte Eingriffe verhindern

Das CORGRIP* Haltesystem für nasogastrische/nasointestinale Sonden kann:

  • Das Risiko verringern, dass Patienten sich einem Austauscheingriff unterziehen müssen
  • Die Klinikkosten durch ein verbessertes Behandlungsergebnis bei der kontinuierlichen enteralen Therapie und durch weniger Eingriffe verringern
Search
Generic filters
Exact matches only
Filter by Portfolio Categories
Hämodynamik
Anästhesie
Deltex
Intensivmedizin
MONITORING
ICU
ATEMTHERAPIE
ERNÄHRUNGSTECHNIK
NEONATOLOGIE & PEDR. INTENSIVMEDIZIN
ANÄSTHESIE | INTENSIVMEDIZIN
ARTERIELLE BLUTGASANALYSE
westmed
Blutgassampler
Intensivpflege
Nonin
AKTUELLES
Endoskopie
Radiologie
Chirurgie
NICU
PICU
Avanos
Corflo
Corpak PEG
Cortrak
Farellvalve
CorGrip
Mic-Key Buttons
Mic-Key Einführset
Zubehör
DFT Drainage | Ernährungssonde
KH
Rehab
HomeC.
Respifit S
Frequenzer
TheraPEP
Acapella
Coach
EzPAP
Spirale
OxyMask
Biggler
dymedso
Smith medical
Southmetic
Armstrong Medical
Sentec
IMC
Pulsoximetrie
Bilirubin Management
Nicht invasive Messtechnik
Atemunterstützung
Hörscreening
Milchbanken
CFM Monitoring
Gentleheel Micro P. | Preemie
GRI-Alleset (Crossbay)
Natus
Sterifeed
Medin
Medcare Visions
NeoMedLight
Mennen
Eye Pro
POINT
Amsorb
Aquavent
Innovgas
Sampler für ABG
Halyard
Maxter
Corpak
Ernährungssonden
Enterale Ernährung Technik
ENFit
Besser Atmen. Besser Leben
Pulsoximeter
Southmedic
Phototherapiesysteme
Brustpumpen
Muttermilch
Twistshake
Biegler
Apodan Nordic
Wärmesysteme
KanMed
Crossbay
Ameda
Schulte Elektronik
Algo
Schlafmedizin
SenTec NEO
Rettung
NeoSonst
Monitoring II
DIMAR
Videos
Rettungswagen
Krankenhausstation
Notaufnahme
COVID 19
AVANOS+

SONDENDISLOKATION

Es wurde über Sondendislokationen mit einer Prävalenz von bis zu 63% berichtet.

erhöhtem Aspirationsrisiko

Unterbrechungen der Ernährung

Hautschäden

Röntgenstrahlenexposition durch bildgebende Kontrolle beim Wiedereinsetzen der Sonde

 

Eine frühzeitige und effiziente Nahrungszufuhr ist bei intensivpflichtigen Patienten besonders wichtig. Wird die nötige Kalorienzufuhr nicht erreicht, geht dies bei intensivpflichtigen Patienten mit hohen Mortalitätsraten einher.

Mangelernährung geht einher mit:

CORGRI P * HALTESYSTEM FÜR NG/NI ERNÄHRUNGSSONDEN

PRODUKTMERKMALE

• Spezielle Platzierungsmethode – kein Zug hinter dem Vomer
• Spezielle Sondenbefestigungsklemme (SSL/Slot Slide Lock)
• Alle Katheter verfügen über numerische cm-Markierungen
• Größenangebot von 8 Fr – 18 Fr
• Biokompatibles, dauerhaftes Polyesternabelband
• Wird mit wasserlöslichem Gleitmittel geliefert
• Farbkodierte Clips zur Erkennung der Frenchgröße
• Zum Einpatientengebrauch bestimmt
• Gebrauch bis zu 4 Wochen
• Wird mit zusätzlichem Clip und Dreiecksplättchen zum Öffnen geliefert

CORGRIP*
NG/NI Tube
Retention System

CORTRAK*
Enteral Access System

FARRELL
Valve System

Ihre ExpertInnen im Außendienst

Christian TutschGeschäftsführer

R E G I O N
Wien, T

Melissa ReisenbauerMedizinprodukteberaterin

R E G I O N
STMK, BGL, KT, NÖ Süd

Verena HillingerMedizinprodukteberaterin

R E G I O N
OÖ, SBG,VBG, T

Michael TutschMedizinprodukteberater

R E G I O N
Wien, NÖ Nord + West